InfoTruck besucht Anne-Frank-Schule

Pressemitteilung 27.10.2021

Collage 20211028 101523

Siemens AG stellt Ausbildungsberufe vor

Frankfurt am Main. Eine Unterrichtsstunde der etwas anderen Art haben die Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Schule bei einem Stopp des M+E-InfoTrucks erlebt. Die Jugendlichen erhielten an drei Tagen erste Einblicke in die Welt der Metall-, Elektro- und IT-Berufe.

Der Arbeitgeberverband HESSENMETALL Rhein-Main-Taunus wirbt mit den M+E-InfoTrucks für die rund 40 Ausbildungsberufe in den heimischen Metall- und Elektrounternehmen. An unterschiedlichen Experimentierstationen prüften die Frankfurter Schülerinnen und Schüler ihr Talent und Können. Der InfoTruck bietet auf zwei Ebenen mit insgesamt 80 Quadratmetern etliche Highlights.

Im Untergeschoss konnten die Heranwachsenden beispielsweise an einer echten CNC-Fräsmaschine kleine Metallstücke bearbeiten, eine Aufzugsteuerung programmieren oder mit verschiedenen Steckmodulen unterschiedliche Stromkreise einrichten. Bei allen Exponaten steht die Interaktivität im Fokus. So erhalten die Jugendlichen nicht nur theoretische Informationen, sondern sammeln auch praktische Erfahrungen.

Pandemiebedingt waren die InfoTrucks der Metall- und Elektro-Industrie ein halbes Jahr lang nicht im Einsatz. Jetzt rollen sie wieder durch ganz Hessen. Zurzeit finden die Unterrichtseinheiten im Truck in Kleingruppen statt, um den Abstands- und Hygieneregeln gerecht zu werden.

„Wir sind froh, dass der InfoTruck auf unserem Schulhof Halt macht und die Klassen dabei vieles ausprobieren können. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten ist die Berufsorientierung für viele Schülerinnen und Schüler besonders wichtig“, freute sich Konrektorin Christiane Köller, die an der Schule die Berufliche Orientierung koordiniert.

Pia Steingötter, Recruiterin der Siemens Professional Education, informierte im InfoTruck über die Ausbildungsmöglichkeiten: „In Frankfurt bieten wir eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker, Konstruktionsmechaniker, IT-System-Elektroniker und zur Fachkraft für Metalltechnik an. Darüber hinaus gibt es duale Studienangebote in Fachbereichen wie etwa Elektrotechnik, Mechatronik, Wirtschaftsinformatik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen.“

„Unsere Ausbilder nutzen neueste Technologien, um Fach- und Technikkompetenzen zu vermitteln – von Cloud-Computing bis hin zu Robotern“, erklärte Steingötter. Das Siemens-Trainingscenter in Frankfurt-Niederrad punktet mit moderner Technik auf 2.700 Quadratmetern. In den Räumlichkeiten befinden sich ein PC-Labor sowie eine Ausbildungshalle mit 3D-Drucker und einem virtuellen Schweißgerät. Auch Lehrmittel wie Augmented-Reality-Brillen kommen zum Einsatz. Über 450 dual Studierende und Auszubildende werden hier derzeit für ihr Berufsleben fit gemacht.

Über die Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus:
Die Bezirksgruppe Rhein-Main-Taunus e. V. des Arbeitgeberverbandes HESSENMETALL mit Sitz in Frankfurt vertritt die Interessen von mehr als 180 Mitgliedsbetrieben der hessischen Metall- und Elektro-Industrie. Der Verband berät diese in den klassischen Feldern des Arbeits- und Sozialrechtes, ist Tarifpartner, betreibt aktive Bildungs- und Gesellschaftspolitik und engagiert sich im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung, insbesondere auf dem Feld der Nachwuchskräftesicherung.

Den Artikel vom Frankfurter Wochenblatt finden Sie hier.

Back to top

Anne-Frank-Schule            

Fritz-Tarnow-Straße 29
60320 Frankfurt am Main

Tel: 069 - 212-387 52
Fax: 069 - 212-318 74

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

daswirdwas design

Copyright 2021 © Anne-Frank-Schule. Alle Rechte vorbehalten.